Gemeindeinformationsblatt Perkam

>Startseite<

Informationsblatt vom Dezember 2004

Die Gemeinde Perkam  Mitgliedsgemeinde der VG Rain,  Landkreis Straubing – Bogen

informiert

Perkam, im November 2004

Einwohnerzahl            1.408                   

Stand: 30.06.2004, Hauptwohnsitz

In der Gemeinde Perkam wurden im Jahr 2004 bisher folgende Familienstandsfälle verzeichnet:

5 Geburten

4 Eheschließungen

6 Sterbefälle

Wohnbaugebiete

Melden Sie sich bitte bei Bürgermeister Ammer (Tel. 09423/902541) oder beim Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Rain (Tel. 09429/9401-24), falls Sie sich für ein Baugrundstück interessieren.

 

Baugebiet Radldorf

 Es stehen noch 10 Bauparzellen zur Verfügung.

 Grundkaufpreis:     29,00 €

Erschließung         26.00 €

Entwässerung ca     6,00 €

Gesamt ca            61.00 €

  

Baugebiet „Mitterhart II“

 Im Baugebiet Mitthart II (Pilling-Siedlung) steht noch ein Grundstück zur Verfügung. Diese Bauparzelle kann auch mit einem Doppelhaus bebaut werden.

  

Einbeziehungssatzung „Rainer Straße“

 Der bebaubare Ortsbereich in Radldorf wurde auf beiden Seiten der  Rainer Straße um jeweils 2 Baugrundstücke erweitert.

  

Einbeziehungssatzung „Pilling-Ost“

Ebenfalls erweitert wurde der bebaubare Ortsbereich in der Verlängerung des Bonifaz-Stöckl-Weges um jeweils ein Baugrundstück auf beiden Straßenseiten.

Baugebiet „Roter Weg“, Perkam

Für das Gebiet zwischen der Staatsstraße, der bestehenden „Bahnsiedlung“ und dem Roten Weg wurde ein Bebauungsplan mit der Bezeichnung „Roter Weg“ aufgestellt. Falls Sie Interesse für eines dieser Grundstücke haben, melden Sie sich bitte beim Bauamt der VG Rain (Tel. 09429/9401-24). Die Parzellen 2 bis 7 stehen noch zur Verfügung.

Baugebiete allgemein

Die Bebauungs- und Grünordnungspläne in den Neubaugebieten regeln nicht nur die Art der Bebauung durch Gebäude ( Dachneigung, Kniestock, usw.) sondern enthalten auch Angaben zu Nebengebäuden, Zäune und Bepflanzung der jeweiligen Grundstücke. Die im Bebauungs- und Grünordnungsplan enthaltenen Festsetzungen sind für alle Grundstückseigentümer im Geltungsbereich des Planes bindend. Vor allem bei der Bepflanzung wird immer wieder festgestellt, dass die Vorgaben aus den Bebauungsplänen nicht eingehalten werden. Wir bitten Sie, dies in Zukunft zu berücksichtigen.

Bauschuttdeponie Rain

Die Verwaltungsgemeinschaft Rain ist seit längerer Zeit Betreiber der Bauschuttdeponie in Rain. Die Gebühr für die Anlieferung von Bauschutt beträgt derzeit 8.- Euro pro Kubikmeter. Geeignetes lehmhaltiges Abdeckmaterial und Humus kann kostenlos angeliefert werden.

Öffnungszeiten:

Freitag:                          13.00 bis 16.00 Uhr

Samstag:                          8.30 bis 11.30 Uhr

In den Sommermonaten zusätzlich:

Mittwoch:                      16.00 bis 18.30 Uhr

In den Monaten Januar und Februar ist die Bauschuttdeponie geschlossen.

In dringenden Fällen kann mit Herrn Bründl ( 0 94 29/83 02) Kontakt aufgenommen werden.

Wertstoffhof Radldorf

 Leider werden oft Abfälle angeliefert, die im Wertstoffhof nicht entsorgt werden dürfen. Abfälle werden oft nicht richtig in den Container geworfen, oder einfach neben den Container gestellt, wenn diese voll sind. Der ordnungsgemäße Betrieb des Wertstoffhofes ist dadurch teilweise nicht mehr gewährleistet. Das Personal des Wertstoffhofes wird regelmäßig geschult, um den Bürgern eine gut Hilfestellung bei der Entsorgung ihrer Abfälle zu liefern. Wir bitten deshalb alle Bürger, den Anweisungen des Personals folge zu leisten.

 Beim Wertstoffhof werden angenommen:

Altkleider, Alu, Bauschutt ( bis 0,5 Kubikmeter), Dosen, Folie, Glas, Grüngut (bis 5 Kubikmeter), Korken, Schrott, Tetra-Pack, Verpackungskunststoffe.

 Öffnungszeiten:

Freitag:                          14.00 bis 16.00 Uhr

Samstag:                          9.00 bis 11.00 Uhr

 

Fundtiere

Da es sich bei den meisten herrenlosen Tieren nicht in jedem Fall um „Fundtiere“ handelt, der Gemeinde durch die Einschaltung des Straubinger Tierheims aber Kosten entstehen, werden Sie gebeten, künftig vor der Benachrichtigung des Tierheims, die Gemeindeverwaltung bzw. den Bürgermeister über die Fundtiere zu benachrichtigen. Desweiteren möchten die Tierhalter ihre Tiere bitte kennzeichnen (Halsband), um die Rückführung eines verloren gegangenen Tieres zu erleichtern.

Tierheim Straubing- Wallmühle, Tel. 0 94 29/94 88 22

Kindergarten

Den Kindergarten „St. Martin“ in Perkam (OT Pilling) besuchen derzeit 44       Kinder in zwei Gruppen. Eine Vormittagsgruppe mit 20 Kindern und eine überzogene Gruppe mit 24 Kindern.

Öffnungszeiten:

a. Vormittagsgruppe          07.00 Uhr bis 12.30 Uhr

b. Überzogene Gruppe                07.00 Uhr bis 13.30 Uhr

Gebühren:

Vormittagsgruppe                   45,- Euro 

Überzogene Gruppe                50,- Euro

 Geschwisterermäßigung:           5,- Euro

Änderung bei der staatlichen Förderung der Kindergärten

Ab 2006 wird der Betrieb des Kindergartens vom Staat nicht mehr wie bisher nach den „anerkannten Personalkosten“ sondern nach den „kindbezogenen Betreuungszeiten“ gefördert. Die Eltern müssen sich künftig bereits bei der Anmeldung im Kindergarten für eine tägliche „Buchungszeit“ entscheiden. Eine Buchungszeit von weniger als 4 Stunden pro Tag wird nicht mehr angeboten. Die Elternbeiträge werden wie bisher  entsprechend den Buchungszeiten gestaffelt.

Grundschule Perkam    

In diesem Schuljahr besuchen 90 Schülerinnen und Schüler die Grundschule in Perkam. 72 kommen aus der Gemeinde Perkam, 17 aus Oberharthausen bzw. Pönning, 1 Schüler aus Geiselhöring

Sollten Sie Fragen zum Thema Schule in Perkam haben, so steht Ihnen die Schulleitung unter den üblichen Schulzeiten gerne unter der

Rufnummer 0 94 23/8 41 zur Verfügung.      

Hauptschule Alburg

Von den 457 Schülerinnen und Schülern, die im abgelaufenen Schuljahr 2003/04 die Volksschule St. Stephan in Alburg besuchten, waren 41 Hauptschüler/innen aus der Gemeinde Perkam.

Besonders hervorzuheben ist, dass die Volksschule in Alburg neben Grund- und Hauptschule sowohl einen kompletten M- Zug (Abschluss Mittlere Reife) als auch Mittagsbetreuung, Hausaufgabenbetreuung und Hort, sowie als Pilotprojekt die freiwillige Ganztagsschule bis 16.15 Uhr eingeführt hat.

Sollten Sie Fragen zum Thema „Schule Alburg“ haben , wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Volksschule St. Stephan, Fröbelstraße 10, 94315 Straubing- Alburg, Tel. 0 94 21/ 37 48.

Geschwindigkeitsüberwachung

Die Gemeinden des Altlandkreises Straubing haben zwei Geschwindigkeits-mess- und Anzeigegeräte sowie ein Verkehrszählgerät erworben. Das Messgerät steht jeder Gemeinde jeweils 5 bis 6 Wochen pro Jahr zur Verfügung. Die Geschwindigkeitsmessgeräte sind als Appell an die Verkehrsteilnehmer gedacht, die jeweils geltenden Begrenzungen einzuhalten. Mit diesen Geräten kann nicht festgestellt werden, wer zu schnell gefahren ist. Allerdings kann festgestellt werde, wo und in welchem Umfang zu schnell gefahren wird. Da diese Daten an das Landratsamt und von dort auch an die Polizei weiter geleitet werden, ist nicht auszuschließen, dass sich die Polizei mit eigenen Messungen denen der Gemeinde „anschließt“.

Teilen Sie uns bitte mit, an welchen Stellen Ihrer Ansicht nach das Anzeigegerät der Gemeinde künftig aufgestellt werden soll.

Im VG-Bereich haben sich die Gemeinden Aholfing und Atting der Geschwindigkeitsüberwachung durch die Stadt Regensburg angeschlossen.

Die dort künftig festgestellten Verstöße werden mit Bußgeldern geahndet.

 

Fundgegenstände

In der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft werden immer wieder Fundgegenstände abgegeben. Wer etwas vermisst, kann sich bei Herrn Bachmeier, VG Rain, Schloßplatz 2, Tel. 0 94 29/94 01 11 danach erkundigen.

Postanschrift

Um der Post und anderen Paketdiensten die Zustellung zu erleichtern wäre es wünschenswert, dass in der Anschrift immer auch der Ortsteil angegeben wird.

Z. B. Max Mustermann, Radldorf, Bahnhofstraße 27a, 94368 Perkam.

Friedhof

Leider werden immer wieder Plastikabfälle in den Grüngutsammelbehälter geworfen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Plastikabfälle nicht zum Grüngut gehören und privat entsorgt werden müssen.

Abwasseranlage

 Fremdwasser

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Grund- und Quellwasser nicht in die Kanalisation eingeleitet werden darf. Die Behandlung von Grund- und Quellwasser verursacht beim Betrieb der Pumpstationen und der Kläranlagen hohe Kosten. Darüber hinaus muss die Gemeinde aufgrund des hohen Fremdwasseranteils jährlich eine zusätzliche Abwasserabgabe von mehr als 10.000 Euro zahlen! Gebäude, die mit Drainagen versehen sind dürfen dies nicht an die öffentliche Kanalisation anschließen. Haben Hausbesitzer Drainagen an die öffentliche Kanalisation angeschlossen, so ist dies umgehend zu entfernen. Im Zuge der Erneuerung des Abwasserkatasters wurde bereits begonnen, die Anschlüsse der einzelnen Bürger zu überprüfen. Dies wird auch im nächsten Jahr fortgeführt.

 

Abwassergesamtkonzept

 Die bebauten Grundstücke im Gemeindebereich Perkam sind zu 99 % an die Kläranlagen angeschlossen. Für die insgesamt 9 Grundstücke, die noch nicht an die Kläranlage angeschlossen sind, musste im abgelaufenen Jahre ein Abwasserkonzept erstellt werden. In diesem Konzept wurde geprüft, ob im jeweiligen Einzelfall ein Anschluss an die Kläranlage sinnvoll und wirtschaftlich ist. Dabei wurden neben den Herstellungskosten auch die Kosten für einen langjährigen Betrieb gegenüber gestellt.  Bei zwei Grundstücken an der Straubinger Straße halten sie die Kosten für den Anschluss an die Kläranlage gegenüber den Kosten für eine dezentrale Kleinkläranlage annähernd die Waage. Das Wasserwirtschaftsamt drängt in diesen Fällen jedoch auf einen Kläranlagenanschluss und begründet dies mit der besseren Reinigungsleistung der Kläranlage. Die Gemeinde wird daher den Kanal in der Straubinger Straße noch bis zu den beiden betroffenen Grundstücken verlängern.

Für die übrigen Anwesen (Bernloh, Pillinger Mühle, Bablmühle, Geiselhöringer Straße 6) ist die dezentrale Lösung günstiger. Bei diesen Grundstücken muss in den nächsten Jahren eine zusätzliche Kleinkläranlage errichtet werden.

 

Kläranlage Perkam

 Die Kläranlage der Gemeinde Perkam ist auf eine Reinigungsleistung von 1.500 Einwohnergleichwerten ausgelegt. Bisher sind ca. 1.400 Einwohner angeschlossen. Da ein Einwohner nicht ganz einem Einwohnergleichwert entspricht, hat die Anlage noch geringe Reserven.

Problematisch wird die Klärleistung allerdings manchmal in der kalten Jahreszeit. Die Gemeinde ist daher gefordert, hier eine Verbesserung zu erreichen. Derzeit werden von Ing.-Büros entsprechende Lösungsvorschläge entworfen.

 Grenzabstand für Bäume und Sträucher

 Grundsätzlich gilt nach Art. 47 AGBGB, dass Gewächse unter zwei Meter Höhe mindestens 0,5 Meter und Gewächse über zwei Meter mindestens zwei Meter von der Grenze entfernt sein müssen. Steht ein Baum auf der Grenze (z. B. durch Anflug), so gehört er beiden Nachbarn zu gleichen Teilen. Will man rechtlich vorgehen, wenn der Nachbar die oben genannten Grenzabstände verletzt hat, so ist die Verjährungsfrist zu beachten: Nur innerhalb von fünf Jahren, nachdem die Bäume die Höhe von zwei Metern überschritten haben, hat man Aussicht auf Erfolg. Diesbezügliche Streitigkeiten können nur zivilrechtlich gelöst werden.  Die Gemeinde ist nur dann einzuschalten, wenn ein gemeindliches Grundstück betroffen ist. Bäume und Sträucher bzw. deren Äste, die in die Verkehrsflächen ragen, stellen eine Sichtbehinderung dar und müssen deshalb regelmäßig zurückgeschnitten werden.

  

Winterdienst / Räumpflicht

 Die Straßen- und Gehweganlieger sind verpflichtet, an Werktagen von 7 bis 20 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 8 bis 20 Uhr den Gehweg von Eis und Schnee zu räumen.

 

Sauberkeit / Straßenreinigung 

Alle Straßenanlieger sind verpflichtet, den vor Ihrem Grundstück liegenden Straßen- und Gehwegabschnitt mindestens jede Woche einmal zu reinigen.

 Wir bitten Sie, die schmalen Grünflächenstreifen zwischen der Straße und Ihrem Grundstück selber zu mähen, da diese Arbeiten im Regelfall vom Bauhof nicht ausgeführt werden können.

 Die Gemeinde bedankt sich bei allen Bürgern, die auf eigene Kosten öffentliche Grünflächen angepflanzt haben und diese auch laufend pflegen. Wie bitten Sie, dies auch weiterhin zu machen.

 

Anleinpflicht für Hunde

 Die Verordnung der Gemeinde gilt für das Führen von Hunden auf allen gemeindeeigenen öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen, sowie auf öffentlichen Anlagen und Kinderspielplätzen. Die Hundehalter und Hundeführer haben auf den genannten Bereichen Hunde jeder Art, Größe und Rasse an der Leine zu führen. Die Hundehalter und Hundeführer haben darüber hinaus in den öffentlichen Anlagen die Hunde vom Betreten der Kinderspielplätze und der Schmuckpflanzungen abzuhalten.
  
Kampfhunde

 Seit 1. November 2002 ist die geänderte „Kampfhundeverordnung“ in Kraft. Bei den folgenden Rassen von Hunden wird die Eigenschaft als Kampfhund vermutet, solange nicht für die einzelnen Hunde nachgewiesen wird, dass diese keine gesteigerte Aggressivität und Gefährlichkeit gegenüber Menschen oder Tieren aufweisen: Alano/ American Bulldog/ Bullmastiff/ Bullterrier/ Cane Corso/ Dog Argentino/ Doque de Bordeaux/ Fila Brasileiro/ Mastiff/ Mastin Espanol/ Mastino Napoletano/ Perro de Presa Canario- Dogo Canario/ Perro de Presa Mallorquin/ Rottweiller. Für diese als gesteigert gefährlich eingestuften Rassen brauchen die Halter eine Erlaubnis der Wohnsitzgemeinde. Die Erlaubnispflicht entfällt, wenn durch ein Gutachten eines Sachverständigen die Ungefährlichkeit des Hundes nachgewiesen wird.  In unserer Gemeinde gibt es einen Sachverständigen in „Hundefragen“: Albin Betzenhauser, Bahnhofstraße 28, Radldorf, 94368 Perkam, Tel.: 0 94 29/ 86 09. Wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung, falls Sie Halter eines dieser Hunde sind.

 

Vandalismus

 Leider müssen wir feststellen, dass der Vandalismus gegen öffentliche Einrichtungen immer mehr zunimmt. Immer wieder werden gemeindliche Einrichtungen beschädigt. Wir bitten deshalb alle Bürger die Augen offen zu halten und einzuschreiten bzw. die Täter zu melden.

 

Lärmschutz 

Wer ohne berechtigten Anlass vermeidbaren Lärm erregt, der geeignet ist, die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft erheblich zu belästigen, der begeht eine Ordnungswidrigkeit (§ 117 OWiG). Wir bitten Sie bei den Wertstoffcontainern die Nachtzeiten ( 22 bis 6 Uhr) und die Mittagszeiten ( 12 bis 14 Uhr) einzuhalten. Die Anwohner werden es Ihnen danken.

Gelegentliche private Feiern in der Nachbarschaft sind bis 22 Uhr hinzunehmen. Regelmäßige Feiern brauchen nicht geduldet zu werden.

Hausmusik

Das Musizieren gehört zur Freizeitgestaltung und ist in bestimmten Grenzen hinzunehmen. Unzulässig sind jedoch Störungen in den sog. Ruhestunden sowie langandauerndes Musizieren. Für die Festlegung der Zeiten gibt es jedoch keine festen Maßstäbe.

 Radiogeräte/ Fernsehgeräte/ Musikanlagen

Hier gilt – anders als bei der Hausmusik – der Grundsatz der Zimmerlautstärke.

 Rasenmäher

Der zulässige Schallleistungspegel beträgt je nach Schnittbreite des Rasenmähers:

-         bis 50 cm bis 96 Dezibel (A) bezogen auf ein Piktowatt,

-         über 50 cm bis 120 cm 100 Dezibel.

Rasenmäher dürfen an Werktagen in der Zeit von 19.00 bis 07.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen nicht betrieben werden. Abweichend davon dürfen an Werktagen in der Zeit von 19.00 bis 22.00 Uhr Rasenmäher betrieben werden,  die mit einem Schallleistungspegel von weniger als 88 Dezibel (A), bezogen auf ein Piktowatt, gekennzeichnet sind, oder vor dem 01.08.1987 erstmals in den Verkehr gebracht worden und mit einem Emissionswert von weniger als 60 Dezibel (A) gekennzeichnet sind.

Sollte es hierbei zu Problemen mit einem Nachbarn kommen, möchten wir darauf hinweisen, dass diese Streitigkeiten nicht von der Gemeinde gelöst werden können. Hier muss im äußersten Fall eine zivilrechtliche Lösung gefunden werden.

 

Feuerwehr 

Feuerwehrzusammenlegung

 Mit Ablauf des Jahres 2004 werden die aktiven Teile der Feuerwehren Perkam und Pilling aufgelöst. Die Feuerwehr-Vereine Perkam und Pilling bleiben weiter bestehen. Zum 1.1.2005 wird die neue „Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Perkam“ gebildet. Die Kommandanten dieser neuen Gemeindefeuerwehr werden am 11.12.2004 gewählt.

 

Feuerwehrgerätehaus

 Das neue Feuerwehrgerätehaus steht kurz vor der Fertigstellung.

Der Schützenverein ist bereit eingezogen.

Die Räume für die Jugend werden in kürze übergeben.

Die Feuerwehr wird das Gebäude zum Jahreswechsel in Betrieb nehmen.

Die offizielle Einweihung findet 2005 statt.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde suchen laufend junge Mitglieder. Alle Jugendlichen ab 14 Jahren und natürlich auch erwachsene Bürger sind herzlich willkommen. Die Gemeinde Perkam wünscht sich einen steten Zuwachs an Mitgliedern in den Feuerwehren. Bitte nehmen Sie diese Aufforderung an. Die Feuerwehren der Gemeinde brauchen Euch.

 

 Rückgabe der Lohnsteuerkarten

 Hinweis für alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die keinen Antrag auf Lohnsteuerjahresausgleich stellen:

Sie können Ihrer Gemeinde helfen, ohne dass es Sie etwas kostet. Wenn Sie die Lohnsteuerkarte 2004 von Ihrem Arbeitgeber zurückerhalten, und keinen Antrag auf Lohnsteuerjahresausgleich stellen, bitten wir Sie, diese Lohnsteuerkarte bis spätestens 15.10.2005 an das Finanzamt Straubing zu senden. Sie tragen dadurch – ohne dass Ihnen hieraus eine weitere Verpflichtung erwächst- dazu bei, dass die Gemeinde in den vollen Besitz der ihr zustehenden Einnahmen (15 % aus der Lohnsteuer) kommt. Sie können die Lohsteuerkarte auch im geschlossenen Umschlag in den Hausbriefkasten in der Verwaltungsgemeinschaft Rain werfen. Zur Wahrung des Steuergeheimnisses schreiben Sie bitte auf den Umschlag: Inhalt: „Lohnsteuerkarte an das Finanzamt“.

 

 Kanzleistunden Pilling

 Grundsätzlich kann bei Problemen oder Fragen Kontakt mit der Verwaltungsgemeinschaft Rain ( 0 94 29/94 01 - 0) aufgenommen werden.

 Wenn Sie ein persönliches Gespräch mit dem Bürgermeister wünschen, steht Bürgermeister Hubert Ammer bzw. 2. Bürgermeister Manfred Krischker oder 3. Bürgermeister Erich Reindlmeier jeden Mittwoch, von 17.00 bis 18.00 Uhr in der Gemeindekanzlei in Pilling/Siedlung, Anger 11, zur Verfügung. In dringenden Fällen können Sie Bürgermeister Ammer auch zu Hause telefonisch  oder per Fax erreichen.

 

Internet 

Immer wieder aktuelle und neue Informationen erhalten Sie unter www.perkam.de

 

Seelenkapelle

 

Noch Ende 2004 wurde mit der Sanierung der Seelenkapelle begonnen. Den voraussichtlichen Kosten von ca. 60.000 bis 80.000 € stehen Zuschüsse von ca. 35.000 € gegenüber.

  

Gemeindechronik 

Im abgelaufenen Jahr konnte die Gemeindechronik fertiggestellt und gedruckt werden. Die „Geschichte der Gemeinde Perkam“ ist ein umfassendes Werk, dass in keinem Haushalt fehlen sollte. Es enthält neben der Geschichte der Gemeinde ausführliche Informationen zu den Vereinen und Verbänden, zur Haus- und Hofgeschichte aller Grundstücke sowie Aussagen zu Handel und Gewerbe.

Der Schlussteil befasst sich mit der Pfarrei Perkam und damit auch mit den Orten Pönning, Oberharthausen und Hirschling.

Der Wert des Buches übersteigt die Kosten von 30,- € um ein vielfaches.

Sie können das Buch bei Bürgermeister Hubert Ammer, bei Altbürgermeister Albert Ammer oder in der Geschäftsstelle der VG Rain (Kasse) erwerben.

Ein ganz besonderer Dank gilt hierzu unserem Altbürgermeister Albert Ammer.

Herr Ammer hat sehr viel Zeit und persönlichen Einsatz in dieses Werk gelegt.

Vereine

Bezeichnung

Ansprechpartner

Anschrift

Telefon

Angelsportverein Perkam

Filter Florian

Pilling,        Hauptstraße 26

09429/ 10 51

Burschenverein "Eintracht" Pilling

Krehbiel Andreas

Bernloh 3

09429/ 16 02

Eicher und Oldtimer Freunde Radldorf / Wiesendorf

Schweizer Norbert

Wiesendorf 45 a

94369 Rain

09429/902083

Eisstockclub Perkam

Gerl Alois

Pilling,              Aufeld 3              

09429/ 18 41

FFW Perkam

Ammer Rudolf

Thalkirchener Str. 24

09423/90 23 36

FFW Pilling

Weiß Manfred

Pilling,        Hauptstraße 8

09429/10 87

FFW Radldorf

Semmelmann Alfons

Radldorf,      Waldweg 6

09429/ 10 44

Kath. Landjugendbe- wegung Perkam

Fuchs Markus

Bocksberg 8

09423/ 17 45

Krieger- u. Soldaten- kameradschaft Perkam

Biendl Klaus

Perkam Raiffeisenweg 2

09423/ 25 30

Krieger - u. Soldaten- kameradschaft Pilling/Radldorf

Rothammer Ludwig 

Pilling,

Hauptstraße 16

09429/ 86 20

Landfrauen Perkam

Petschko Agnes

Pilling,        Hauptstraße 21

09429/ 7 63

Obst- u. Gartenbauverein Perkam

Ammer Albert sen.

Thalkirchener Str. 29,       94368 Perkam

09423/  4 30

Obst- u. Gartenbauverein Pilling-Radldorf

Winter Ulrich

Pilling,              Bahnweg 3

09429/ 3 80

Schützengesellschaft Edelweiß Perkam

Kapfelsperger Siegfried

Geiselhöringer Str. 9 94368 Perkam

09423/ 12 96

Skiclub Perkam

Krautz Konrad 

Bocksberg 12  94368 Perkam

 www.skiclub-perkam.de

Sportverein Perkam

Gebhard Artur

Radldorf,      Mühlweg 23

09429/ 82 34

Tennisfreunde Perkam

Fuchs Josef

Bocksberg 8    94368 Perkam

09423/ 17 45 

www.tennis-perkam.de

 

 Verwaltungsgemeinschaft Rain

 Gemeinde-Anschrift:

Gemeinde Perkam

Schloßplatz 2

94369 Rain

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:                          8.00 bis 12.00 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag           13.30 bis 16.00 Uhr

Mittwoch                                          13.30 bis 18.00 Uhr

Freitag                                              nachmittags geschlossen

 

Telefon         0 94 29/94 01 –0  Vermittlung

Fax             0 94 29/94 01 - 26

E- Mail         info@vgem-rain.de

Internet         www.vgem-rain.de

  

Wichtige Telefonnummern:

 1. Bürgermeister Hubert Ammer (privat)         0 94 23/90 25 41 (Fax 90 25 42)

                                                                  01 70/5 87 26 23

2. Bürgermeister Manfred Krischker             0 94 29/90 21 10

3. Bürgermeister Erich Reindlmeier          0 94 29/10 41

Grundschule Perkam                                    0 94 23/8 41

Kindergarten St. Martin                                0 94 29/94 95 80

Pfarramt Perkam, H. H. Pfarrer Bock          0 94 23/90 22 93

                                                                  01 60/78 33 54

Bauhof Rain                                                0 94 29/82 75

                                                                  01 72/8 54 56 25

Wasserzweckverband Spitzberggruppe    0 94 21/99 77 –0

Wasserzweckverbandshalle in Rain             0 94 29/18 97

E’ON         Elektroentstördienst                         08 00/20 30 50 3

(rund um die Uhr erreichbar)

 

Notruf

Polizei                                                        110 oder 0 94 21/ 8 68 –0

Feuerwehr                                                  112

Rettungsdienst                                          0 94 21/19 22 2

  

Ein herzlicher Dank gilt allen unseren Bürgerinnen und Bürgern für die Initiativen und den Zusammenhalt in der Gemeinde.

 Dank und Anerkennung gilt ebenso den Feuerwehren unserer Gemeinde, sowie dem Bauhof und der Verwaltungsgemeinschaft.

 Insbesondere möchte ich den Vereinen und allen Mitwirkenden für die Öffentlichkeitsarbeiten in der Gemeinde danken.

 Auf eine weitere gute Zusammenarbeit, verbunden mit den besten Wünschen für eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2005.

                                               Ihr Bürgermeister

                                               Hubert Ammer

 

      >Seitenanfang<

>Startseite<